Für Gruppen, Vereine,
Klassen- und Schulfahrten

Gruppenhäuser in der Landeshauptstadt Magdeburg und der Region Elbe-Börde-Heide

Kaiserresidenz, preußische Festung, "des Herrgotts Canzley" – die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts ist ein geschichtlich bedeutsamer Ort. Mit dem Titel "Ottostadt" erinnert sie sowohl an den ersten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, Otto den Großen, als auch an Otto von Guericke, den berühmten Forscher und Wissenschaftler.

Rund um den Dom, der ersten gotischen Kathedrale auf deutschem Boden, zeigt sich die Stadt als lebendes Architekturmuseum. Davon zeugen unter anderem das Kloster Unser Lieben Frauen, der Mittelpunkt der über 1.000 Kilometer langen "Straße der Romanik", die preußischen Festungsanlagen oder DIE GRÜNE ZITADELLE VON MAGDEBURG, letztes Architekturprojekt von Friedensreich Hundertwasser. Dass die Stadt zugleich eine der grünsten in Deutschland ist, kann man auf der Elbuferpromenade, auf dem Elberadweg erleben.

Wer genug städtisches Flair gekostet hat, den lockt die Region. Auf einer "Süßen Tour" kann man die landwirtschaftliche Tradition der Magdeburger Börde erleben und die regionale Küche probieren. Eine Schifffahrt von Magdeburg aus elbaufwärts zum Wasserstraßenkreuz ist für Gruppen ein besonderes Erlebnis. Zum Wasserstraßenkreuz im Norden der Stadt gehört die längste Trogbrücke Europas, die den Mittellandkanal über die Elbe führt. Von dort aus sieht man den "Kalimandscharo", eine Kali-Abraumhalde, auf deren Gipfel Theater gespielt wird. Und zu ihren Füßen beginnt die Colbitz-Letzlinger-Heide mit dem größten zusammenhängenden Lindenwald Deutschlands, die ebenso wie die Waldgebiete des Flechtinger Höhenzuges oder die Ausläufer des Flämings zum Aufenthalt in der Natur einladen.

weiterführende Informationen: www.elbe-boerde-heide.de und www.magdeburg-tourist.de

 
 
Schnellauswahl