Für Gruppen, Vereine,
Klassen- und Schulfahrten

Familientreffen in Sachsen-Anhalt

Mit der ganzen Familie zusammenkommen – Wie finde ich ein geeignetes Haus?

Sie planen ein Familientreffen mit der gesamten Familie in Sachsen-Anhalt? Sie wurden auf dem letzten Familientreffen dafür gewählt oder machen es schon seit Jahren aus Tradition? Viele Gruppenhäuser in Sachsen-Anhalt bieten Ihnen die idealen Voraussetzungen für ein gelungenes Familientreffen.

1. Lage

Heute sind viele Familien über weite Teile Deutschlands verteilt. Da macht es Sinn einen zentralen Ort in Deutschland für ein Familientreffen auswählen. Je nach dem wie groß die Familie ist, benötigt man schon einige Zimmer und auch Räume. Schauen Sie also, wie Sie mit Ihrer Familie am Besten den Ort bestimmen, denn nicht jeder kann und will lange Fahrtstrecken auf sich nehmen. Behalten Sie aber auch im Kopf – Sie können es nicht jedem Recht machen!

2. Aufenthaltsraum

In Ihren Entscheidungsprozess bei der Planung für ein Familientreffen in Sachsen-Anhalt sollten Sie mit einbeziehen, ob Ihre Familie vielleicht so groß ist, das es Sinn macht ein Haus für die Alleinnutzung an zu mieten. Und wenn das nicht der Fall sein sollte, erkundigen Sie sich idealerweise direkt nach 2 Aufenthaltsräumen für sich und Ihre Familie. Denn vielleicht möchten die Kinder in einem Raum eher Kinderdisco veranstalten, während sich die ältere Generation bei einem Getränk lieber in Ruhe unterhalten möchte.

3. Essen und Getränke

Besonders in einer Familie treffen verschiedenste Bedürfnisse und Gewohnheiten und Eigenarten aufeinander. Sprechen Sie im Vorfeld genau mit dem Gastgeber des Hauses ab, welche Möglichkeiten an Flexibilität dieser hat. Macht es vielleicht doch Sinn, für die erste Mahlzeit ein Gericht zu bestellen, welches auch nach etwas längerem Stehen noch lecker und ansehnlich ist. Denn nicht jeder wird zum Familientreffen pünktlich eintreffen -je nach Fahrtstrecke und beruflicher Einbindung. Und auch sonst sollte mit dem Haus in dem Ihr Familientreffen stattfindet für die Mahlzeiten eine flexible Regelung gefunden werden – z. B. Buffet oder Tellergerichte zur Wahl. Bei den Getränken sieht es ähnlich aus. Am besten sprechen Sie mit dem Haus, wie dieses es bisher mit der Getränkeabrechnung bei Familientreffen gehalten hat. Gibt es vielleicht ein Familienmitglied, welches für die gesamten Getränke aufkommt, oder zahlt jeder für sich selber, gibt es eine Strichliste des Vertrauens oder wird alles sofort auf´s Zimmer geschrieben. Vereinbaren Sie mit dem Haus ggf. auch welche Art und in welcher Menge Getränke selbst mit gebracht werden können oder auf Kommession zum Vorzugspreis beim Haus bestellt werden können. Wenn Sie sich für ein Haus mit Service und Verpflegung entscheiden, sollten Sie diesen auch nutzen.

GANZ WICHTIG: Teilen Sie Ihrer Wunschunterkunft in jedem Fall mit, wenn Sie Sonderkost wünschen oder benötigen. Die vegetarische Küche wird mittlerweile auch oft ohne Anmeldung angeboten, jedoch sollten Sie in jedem Fall Unverträglichkeiten und Allergien mitteilen und im Zweifel bei der jeweiligen Mahlzeit nachfragen. Auch bei Medikamenten, die mitgeführt werden müssen und der Kühlung bedürfen, fragen Sie schon im Vorfeld gezielt und lösungsorientiert nach.

4. Zimmer

Viele Unterkünfte, die sich auf Familien eingestellt und bieten verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Fragen Sie in Ihrer Familie am besten schon im Vorfeld die jeweilige Präferenz ab, um dann dem Haus Ihre Wunschzimmerverteilung zeitnah mitteilen zu können. Bietet das Haus nicht die gewünschte Zimmeranzahl o.ä. klopfen Sie bei Ihrer Familie die Möglichkeit ab, wer mit dem in ein Gemeinschaftszimmer ziehen würde. Gerade wenn mehrere Generationen aufeinandertreffen, kann es gerade für die Kinder besonders toll sein in einem Schlafsaal zu nächtigen.

5. Finanzierung – ganz besonders wichtig: klare und deutliche Absprachen

Teilen Sie Ihrer Familie am besten schriftlich genauestens mit, welche Kosten für wen entstehen und welche Leistungen mit in begriffen sind, bzw. exklusiv sind. Bedenken Sie die unterschiedlichen Gefälle in Ihre Familie und geben Sie denjenigen, die auf´s Geld achten müssen, die Möglichkeit Leistungen selbst zu erbringen – ohne das Gesicht zu verlieren (Stichwort Bettwäsche und Handtücher selbst mitbringen). Verlangen Sie von jedem Familienmitglied ruhig eine Anzahlung in Höhe der eventuellen Stornierungsgebühren. Denn Sie als Einzelperson organisieren das Familientreffen und unterschreiben den Vertrag mit dem Haus, also tragen Sie auch die Ausfallgebühren.

Spezial Tipps:

Planen Sie nicht alleine das Familientreffen in Sachsen-Anhalt, nehmen Sie sich idealerweise ein weiteres Familienmitglied –vielleicht auch aus dem anderem Zweig- zu Hilfe. Setzen Sie klare Fristen und planen Sie immer noch eine Woche Puffer mit ein. Sprechen Sie mit dem Haus klar über Stornierungsbedingungen und lassen Sie sich diese auch schriftlich geben, wenn Sie besondere Einzelheiten vereinbart haben. Wenn möglich, besuchen Sie die Unterkunft im Vorfeld und sprechen persönlich mit Ihrem Gastgeber. Der Erfahrung nach, bekommen Sie, aber auch der Gastgeber sehr schnell ein Gefühl dafür, was alles möglich ist und zu erwarten ist.

Wenn Sie im Haus sind, alle da sind, alle untergebracht sind und alle etwas zu trinken haben, lehnen Sie sich zurück und genießen Ihre Familie – werfen Sie die geplanten Dinge nicht noch einmal um. Dann wird Ihr Familientreffen in einem Gruppenhaus in Sachsen-Anhalt zur Bereicherung für die ganze Familie.