Für Gruppen, Vereine,
Klassen- und Schulfahrten

Was ist Familienbildung?

Die Familienbildung ist im Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) rechtlich verankert. Unter der Überschrift "Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie" wird hier im Paragraf 16 festgelegt, dass "Müttern, Vätern, anderen Erziehungsberechtigten und jungen Menschen" unterstützende und begleitende Leistungen angeboten werden.

Familienbildung in Gruppenhäuser

Oft finden die Angebote zur Familienbildung in Gruppenhäusern statt. Teilnehmer haben so die Möglichkeit aus dem gewohnten Tagesablauf herrauszutreten und sich auf der Metaebene mit den eigenen Problematiken zu befassen. Das Angebot reicht von Tagesangeboten bis über mehrtägige Bildungsaufenthalte.

Wichtig

Ein wichtiges Merkmal der Familienbildung ist, dass die Angebote bezuschusst werden. Ein Schwerpunkt der Förderung in der Familienbildung in Sachsen-Anhalt stellen die bezuschussten Maßnahmen der Familienbegegnung mit Bildungsangeboten dar, die sich besonders an einkommensschwache Familien richten. Somit sind die Angebote für Teilnehmer meist äußerst günstig.

Zielgruppen

Die Arbeit der Familienzentren des Landes Sachsen-Anhalt sind generell auf verschiedene Zielgruppen ausgerichtet. Vor allem junge, einkommensschwache, aber auch Familien mit Migrationshintergrund stehen im Zentrum der Bildungsarbeit. Die Angebote reichen von der Geburtsvorbereitung, über die Begleitung in verschiedenen Familienphasen zu Informationen über aktuelle familiäre oder auch politische Themen.

Portfolio

Das Portfolio der Familienbildung beinhaltet Kernangebote zu Schwangerschaft und Geburt, kindlicher Entwicklung, Familie, Erziehung, Partnerschaft, Gesundheit und wirtschaftliche Hilfen. Auch wird der Bedarf an Information zu Pflege und Betreuung Familienangehöriger unter dem Einfluss des demografischen Wandels immer größer, sodass Familienbildung heute vier Generationen betrachtet.

Anbieter

Anbieter von Angeboten der Familienbildung sind, neben den Familienverbänden des Landes Sachsen-Anhalt, auch Vereine sowie Initiativ- und Selbsthilfegruppen. Im Sozialraum von Familien bieten Familienzentren und Kinder-Eltern-Zentren, die in der Regel aus Kindertagesstätten hervorgegangen sind, Angebote der Familienbildung. In verschiedenen Häusern auf diesem Portal sind Angebote zur Familienbildung verfügbar.

Rechtliche Grundlagen

Die Familienbildung erfüllt mit ihren Angeboten einen öffentlich formulierten gesellschaftlichen Auftrag.

Sie basiert auf den gesetzlichen Grundlagen des bundesweiten Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII § 16.1-3 Förderung der Erziehung in der Familie) und des Weiterbildungsgesetzes NRW (WBG NRW §3.1 allgemeine, politische, berufliche und kulturelle Weiterbildung und Erwerb von Schulabschlüssen und Eltern- und Familienbildung).

Die aus diesem Auftrag entspringende öffentliche Förderung gewährt der Familienbildung ein finanzielles Grundgerüst zur Personal- und Maßnahmeplanung. Die freien Träger ergänzen diese Förderung durch eigene Mittel, durch den Einsatz von Spenden und die Erhebung von Teilnahmebeiträge.

Die Anerkennung als Einrichtungen der Familienbildung nach diesen Gesetzen beinhaltet die Fachkompetenz als Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, die Teilnehmerorientierung und Garantie der Güte der Angebote durch ein internes Qualitätsmanagement und eine externe Zertifizierung sowie den Verzicht auf gewinnorientiertes Wirtschaften.